Hauben, Gläser und Sterne am kulinarischen Himmel Südtirols

Südtirol verfügt über eine hervorragende Gastronomie und lässt Feinschmeckerherzen höher schlagen. Die nördlichste Provinz Italiens hat sich das Beste aus zwei Kulturen heraus-gepickt – das schlägt sich auch in den Kreationen der sterne-gekrönten Chefs nieder, wie die neuen Ausgaben von Guide Michelin, Gault&Millau und Gambero Rosso bestätigen. 

Bern, im Dezember 2018. Das Südtirol kocht auf Spitzenniveau und hat die höchste Konzentration von Michelin-Sternen, Gault&Millau-Hauben und Gambero-Rosso-Gläsern in ganz Italien.

Der neue Guide Michelin zeichnet 20 Restaurants im Südtirol mit 27 Sternen aus. Auf die Bevölkerung bezogen, bedeutet das einen Stern pro 19.546 Einwohner. 

Viele der ausgezeichneten Südtiroler Betriebe wurden erneut bestätigt. Nach wie vor an erster Stellt bleibt das Restaurant St. Hubertus im Hotel Rosa Alpina in St. Kassian/Alta Badia mit Küchenchef Norbert Niederkofler, welches Südtirol weiterhin mit drei Sternen vertrittt.

Als einzige sternegekrönte Frau wurde Autodidaktin Anna Matscher vom Restaurant Zum Löwen in Tisens erneut mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Neu in den Sternenhimmel aufgestiegen ist der 30-jährige Gregor Eschgfäller vom Gourmetrestaurant Astra in Steinegg im Eggental. Ebenfalls neu ausgezeichnet wurde Claudio Melis mit dem Restaurant In Viaggio in Bozen.

Mehr zu Südtirols Gastronomie unter https://www.suedtirol.info/de/erleben/essen-trinken/restaurants-gasthaeuser

sticky-btns.Diese-Seite-teilen
Newsletter abonnieren